Artikel

Alpin

Allgäuer Meisterschaft Riesenslalom und DSV Punkterennen

Am Samstag wurde die Allgäuer Meisterschaft im Riesenslalom auf der anspruchsvollen FIS Strecke in Zöblen (Tannheimer Tal) ausgetragen. Bei noch guten äußeren Bedingungen wurde der Verein durch drei Athleten vertreten. Ferdinand Ballerstedt hatte nach gutem ersten Durchgang etwas Probleme mit der Kurssetzung im zweiten Durchgang, schaffte aber in seiner Altersklasse U16 den Sprung in die Top Ten und wurde am Ende 10. Leider ausgeschieden im zweiten Durchgang war Susanna Roth und hat somit leider eine sehr gute Platzierung verpasst. Schon im ersten Durchgang ist Viktoria Lummer, Anwärterin auf einen Podestplatz, ausgeschieden. Bereits am kommenden Wochenende haben die drei Athleten, die im Westallgäuer Regionalteam unter Herbert Hörburger trainieren, bei der Allgäuer Meisterschaft im Slalom, erneut die Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen.

Tags darauf fand in Mellau ein DSV Punkterennen  statt. Ausrichter war der schwäbische Skiverband. Beim Rennen um den Leki Pokal im Slalom war Ferdinand Ballerstedt am Start. Nach etwas verhaltener Fahrt im ersten Durchgang, konnte er sich im zweiten Durchgang steigern und wurde am Ende gesamt zehnter.

Zurück