Artikel

Alpin

Westallgäuer Meisterschaft 2019 Am Sonntag 17.3. fand das alljährliche Saisonfinale am Hündle statt. Mit 311 gemeldeten Teilnehmern ein wahrer Höhepunkt in der Rennserie der Vereine im Westallgäu. Der SV Maierhöfen – Grünenbach war mit 18 Läufern am Start

 

Trainingsauftakt im Kaunertal

Vom 01.11. bis zum 03.11 waren wir - die Alpin-Renngruppe mit den Trainern David Dressel, Hannah Grauvogl und Sebi Böck -im Kaunertal, um uns voller Vorfreude auf die kommende Saison vorzubereiten.

Am Freitag sind wir um 5.00 Uhr in Grünenbach losgefahren und nach 3 Stunden im Kaunertal angekommen. Auf dem Gletscher hatten wir eine tolle Sicht und die Pisten waren super! Am Vormittag war nicht viel los und so konnten wir uns wieder an unseren Ski gewöhnen. Nach der Mittagspause wurden es immer mehr Menschen und die Pisten verfahrener. Danach fuhren wir ins Gepatschhaus und bezogen unser Lager. Nach dem Auspacken hatte Lager 1 eine vierstündige Kissenschlacht während die anderen Karten gespielt haben. Um 22:00 Uhr gingen wir alle ins Bett, um am nächsten Tag fit zu sein.

Am Samstag morgen standen wir um 6:15 Uhr auf, um etwas Frühsport zu machen. Nachdem wir uns gedehnt hatten und eine kleine Runde gejoggt waren, ging's ab zum Frühstück. Auf dem Gletscher war das Wetter gut und wenig Betrieb auf den Pisten. Nach ein paar Runden Einfahren haben wir uns dann in 2 Gruppen aufgeteilt und das erste richtige Training der Saison gestartet, in welchem wir verschiedene Übungen gemacht haben. Trotz nachlassender Piste sind wir bis um 15:30 Uhr gefahren. Am Abend gab es warmes Essen auf dem Gepatschhaus und danach habenwir zusammen Karten gespielt.

Am nächsten Morgen gab's wieder Frühsport, danach haben wir unsere Lager aufgeräumt und unsere Sachen gepackt.Trotz nicht so guter Wettervorhersage sind wir auf den Gletscher gefahren in der Hoffnung, dass die Lifte laufen. Der Schnee und der Wind waren nicht sehr motivierend, aber es wurde wettertechnisch immer besser und es hat sich gelohnt, dass wir doch gefahren sind: dis Pisten waren der Hammer!! Vor allem am Steilhang, da konnten wir hauptsächlich Kurzschwünge fahren.

Auf der Heimfahrt waren wir traditionell in der Burger World in Imst beim essen und gegen Abend waren wir alle erschöpft zuhause.

Zurück